Luftfeuchtigkeit

Der Wasserdampfgehalt der Luft kann durch verschiedene Größen angegeben werden:

Dampfdruck e (in hPa):
Partialdruck des Wasserdampfes in feuchter Luft

Relative Luftfeuchtigkeit (in %):
Quotient aus dem in der feuchten Luft tatsächlich herrschenden Dampfdruck e und dem bei der gegebenen Lufttemperatur maximal möglichen Dampfdruck (Sättigungsdampfdruck es über Wasser bzw. Eis)
U = e/es × 100 %

Absolute Feuchte a (in g/m3 feuchte Luft):
Gewicht des Wasserdampfes, der in 1 m3 feuchter Luft enthalten ist.

Spezifische Feuchte s (in g/kg feuchte Luft):
Gewicht des Wasserdampfes, der in 1kg feuchter Luft enthalten ist.
s = 0,622 × e/(p - 0,378×e)

Mischungsverhältnis m (in g/kg trockene Luft):
Gewicht des Wasserdampfes, der in 1kg trockener Luft enthalten ist
(p: Luftdruck)
m = 0,622 × e/(p - e)

Taupunkt (in °C):
Temperatur, bis zu der man die feuchte Luft abkühlen müsste, damit der in ihr enthaltene Wasserdampf kondensiert, d.h. bis der Wasserdampfgehalt gleich dem bei dieser Taupunkt-Temperatur maximal möglichen (Sättigungs-) Wasserdampfgehalt ist

Taupunktsdifferenz (in K):
Differenz zwischen Lufttemperatur und Taupunkt

Die ersten beiden Abbildungen zeigen beispielhaft Tagesgänge der verschiedenen Feuchtegrößen an der Station Berlin-Botanischer Garten für einen Winter- und einen Sommertag. Man erkennt sehr deutlich die Gegenläufigkeit von Temperatur, Taupunktsdifferenz und relativer Luftfeuchtigkeit, sowie den parallelen Verlauf von absoluter, spezifischer Feuchte, Mischungsverhältnis und Taupunkt.

Feuchtegroessen Botanischer Garten 24.02.2001

Feuchtegroessen Botanischer Garten 15.08.2001

Für den Betrieb von Klimaanlagen sind die Angaben von Befeuchtungs- und Entfeuchtungstagen bzw. -stunden wichtig. Dabei geht man davon aus, dass ein Wassergehalt von 8 g/kg in der Raumluft (entsprechend etwa 22 °C und 50 % relativer Luftfeuchtigkeit) für die Behaglichkeit am günstigsten ist. Liegt die aktuelle Außenfeuchtigkeit darunter, muss befeuchtet werden, darüber muss entfeuchtet werden. Die folgende Abbildung zeigt beispielhaft den Jahresgang der spezifischen Feuchte für das Jahr 2001 an der Station Berlin-Botanischer Garten.

Feuchtegroessen Botanischer Garten 2001