Lebensgeschichte

 

Hochdruckgebiet  RENA

(getauft am 11.04.2003)

 

 

 

Schon am 10.4 lag über dem Norden Mitteleuropas ein langgestreckter Höhenwirbel, der sich am 11.4 am Boden in zwei Hochdruck-Kerne aufgespaltete, QUINTESSA über Südschweden und RENA über Südwestdeutschland.

Am 12.4 verstärkte sich RENA und griff auch auf Norddeutschland über. Durch Absinkvorgänge im Einflussbereichs von RENA lösten sich vorher durchziehende Niederschlags- und Wolkenfelder im Tagesverlauf auf und es stellte sich sonniges und trockenes Wetter ein. Am 13.4 verlagerte sich RENA mit ihrem Zentrum nach Polen und verstärkte sich dabei durch einen großräumigen Luftdruckanstieg in Mitteleuropa weiter.

In Norddeutschland war es unter diesem Hochdruckeinfluss weiterhin sonnig und trocken, nur über Süddeutschland gab es Wolkenfelder. Da die in Deutschland vorherrschende Luft subpolaren Ursprungs war, erwärmte sie sich trotz des andauernden Sonnenscheins auch am 14.4 noch nicht über 14-18°C.

Am 15.4 hatte RENA mit einen Kerndruck von 1036 hPa Deutschland fest in seinem Griff, was zu weiterhin andauerndem Sonnenschein und zu einer weiteren Erwärmung der Luft führte. So wurde am 15.4 im Westen Deutschland der erste Sommertag (Höchsttemperatur gleich oder größer 25,0°C) registriert. Am 17.4 drehte die Strömung auf östliche bis nordöstliche Richtung und die Höhenströmung verstärkte sich. Die Temperaturen in Deutschland gingen vor allem im Westen leicht zurück, obwohl Deutschland noch unter dem Einfluss von RENA lag. Am 18.4 erreichten dann die Wolkenfelder eines Kaltlufttropfen, der vom Nordmeer nach Süden wanderte, den Osten Deutschlands und brachten vereinzelt Schauer.

Am 18.4 vereinigte sich RENA mit dem Hochdruckwirbel SABINE über Skandinavien, der pünktlich zum Ostersonntag für Deutschland wetterbestimmend wurde und uns weitverbreitet wieder Sonnenschein und angenehme Temperaturen bescherte. RENA war also vom 12.4 bis zum 17.4 wetterbestimmend für Deutschland und brachte uns in dieser Zeit sonniges und trockenes frühsommerliches Wetter.

 

 

 


Geschrieben am 25.04.2003 von Alexandra Jahn

Wetterkarte: 15.04.2003

Pate: Rena Wickenhelser