Lebensgeschichte

 

Tiefdruckgebiet  ANKY

(getauft am 06.08.2006)

 

 

Im Verlauf des 05. August näherte sich ein Tiefdruckgebiet vom nördlichen Atlantik her Island, welches am Folgetag, mit seinem Kern über Island liegend, auf den Namen ANKY getauft wurde. Der kräftige Wirbel hatte zu diesem Zeitpunkt einen Kerndruck von 995 hPa.

Am 06. August gelangte, unter dem Einfluss des Islandtiefs ANKY, subtropische Meeresluft nach Großbritannien und Irland. Dabei stiegen die Höchsttemperaturen in diesen Gebieten auf Werte bis 28°C an. Auch Südskandinavien profitierte von der einströmenden warmen Luft, sodass Maxima von bis zu 29°C erreicht wurden.

Am 07. August verlagerte sich das Tief weiter nordwärts und befand sich nun östlich von Grönland über Jan Mayen. Die mit dem Tief verbundene Kaltfront näherte sich Europa und überquerte den größten Teil Deutschlands im Verlaufe des 08. August. Vielerorts kam es bei einem meist stark bewölktem Himmel zu teils kräftigen Schauern.

Nachfolgend machte sich kühlere Luft breit und der Einfluss von ANKY ließ am Folgetag nach. Das Tief schwächte sich ab und zog weiter nordwärts bis es am 09. August von den mitteleuropäischen Wetterkarten verschwand.

 

 


Geschrieben am 15.08.2006 von Sophie Oberländer

Wetterkarte: 07.08.2006

Pate: Anky Dörmer