Lebensgeschichte

 

Tiefdruckgebiet  BRITTA

(getauft am 29.10.2006)

 

 

Bereits am 28.10. war über dem offenen Atlantik ein komplexes Frontensystem zu finden. In der Nacht zum 29.10. entwickelte sich daraus ein neues Tief, welches schließlich auf den Namen BRITTA getauft wurde. Sie zog unter Verstärkung rasch in östliche Richtungen.

Am 30.10. lag BRITTA mit ihrem Zentrum bereits südlich von Island und hatte sich weiter verstärkt. Bis zum nächsten Tag wanderte sie zur nördlichen Ostsee bis vor die Südküste Norwegens. Sie hatte sich erheblich verstärkt und zu einem Sturmtief entwickelt. Um 6 Uhr UTC lag ihr Kerndruck schon bei 980hPa. Über den Orkneyinseln nördlich von Schottland kam es zu ersten Orkanböen.

BRITTA wanderte rasch ostwärts zum nördlichen Baltikum und ihre Warmfront streifte in der Nacht den Norden Deutschlands. Am 31.10. bildete sich auf der Rückseite im Bereich eines markant ausgeprägten Bodentrogs ein zweites Tiefzentrum über dem Kattegatt. An dessen Westflanke nahm der Druckgradient erheblich zu. So meldeten mehrere Schiffe auf der nördlichen Nordsee um 18Uhr UTC mittlere Windgeschwindigkeiten von 50 Knoten, entsprechend knapp 100km/h mit Orkanböen. In der ersten Nachthälfte zum 1.11. erreichte das Sturmfeld auch die deutsche Nordseeküste. Auf Norderney und Helgoland traten Böen der Stärke 11, im Landesinneren schwere Sturmböen auf. Gleichzeitig stieß arktische Kaltluft in mehreren Staffeln südwärts vor. So lag am Morgen des 1.11. die Temperatur im Norden Deutschlands nur noch um 5°C. Am Vormittag meldeten erste Stationen in Mecklenburg-Vorpommern (Marnitz, Laage) Niederschläge mit Schnee vermischt. Auf den Bergen gingen die Schauer vollständig in Schnee über. So meldete der Brocken mittags bereits eine Schneehöhe von 18cm.

Unter Abschwächung zog BRITTA in nordöstliche Richtungen weiter und lag mit ihrem Zentrum am 2.11. zwischen Tallin und Sankt Petersburg. Damit verlor sie auch den Einfluss auf das Wettergeschehen in Deutschland. Das nachfolgende Hoch verdrängte sie zusehends nach Nordosten. Letztmalig erschien BRITTA dann am 4.11. über Archangelsk auf der Berliner Wetterkarte.

 


Geschrieben am 12.12.2006 von Anne Theuerkauf

Wetterkarte: ?

Pate: Ingrid Müller