Lebensgeschichte

 

Tiefdruckgebiet  ELLEN

(getauft am 10.01.2006)

 

 

Ein über Neuschottland (Nordostamerika) entstandenes Tiefdruckgebiet wurde am Dienstag, den 10.01.2006 auf den Namen ELLEN getauft. Am Tag seiner Taufe lag der Tiefdruckwirbel mit seinem Zentrum um 01:00 Uhr MEZ über der Stadt Halifax. Zwar war das Tief noch in der Entwicklungsphase, die Instabilität der Atmosphäre reichte jedoch bereits aus um einige leichte Regenfälle im Westen und Schneefälle im Osten der Halbinsel Neuschottland auszulösen. 

Mit Hilfe der kräftigen Höhenströmung gelangte der Tiefdruckwirbel ELLEN weiter nach Nordosten und befand sich am Mittwoch [11.01.06] über dem Nordatlantik etwa 1500 Kilometer östlich von Neufundland. Über dem Nordatlantik konnte ELLEN neue Energie für Ihre Entwicklung sammeln. Ein Beweis hierfür ist der in 24 Stunden um 25 Hektopascal gefallene Kerndruck. Noch hatte das Tief aber keinen Einfluss auf den Wetterablauf über Europa.

Bis zum nächsten Tag hatte sich ELLEN in ein Sturmtief umgewandelt. Der Kerndruck lag bei 955 hPa; der Druck im Zentrum war also in 24 Stunden um weitere 25hPa gefallen. Das Tief befand sich nun vor der isländischen Südküste und gestaltete den Wetterablauf über Island sowie Großbritannien stürmisch. Die Wetterstation in Glasgow registrierte dabei mit 16 Litern pro Quadratmeter die größte 24-stündige Niederschlagsmenge. Die Tageshöchsttemperatur erreichte dort jedoch milde 10°C.

ELLEN zog weiter nordostwärts und lag mit ihrem Kern am Freitag, den 13.01.2006 über der nordostatlantischen Inselgruppe Jan-Mayen. Der Wirbel konnte sich zwar weiter verstärken, hatte aber wegen der nördlichen Zugbahn „nur“ noch Einfluss auf das Wettergeschehen über Schottland, Norwegen und Schweden. In Glasgow wurde eine 24-stündige Niederschlagsmenge von 6 Litern pro Quadratmeter gemessen, in Oslo waren es noch 4 l/m². In den anderen betroffenen Gebieten lag die Niederschlagssumme bei unter 1 l/m².

Der Tiefdruckwirbel ELLEN wanderte unter Abschwächung des Kerndrucks weiter nach Norden. Am 14.01.2006 befand sich das Zentrum des Wirbels zwischen Grönland und Spitzbergen. Auf Spitzbergen wurden dabei einige leichte Schneeschauer ausgelöst. Noch im Laufe dieses Tages verschwand ELLEN schließlich aus dem Beobachtungsgebiet der Berliner Wetterkarte.


Geschrieben am 25.01.2006 von Ronny Büttner

Wetterkarte: 13.01.2006

Pate: ?