Lebensgeschichte

 

Tiefdruckgebiet  QUERIDA

(getauft am 25.09.2006)

 

 

Das Tiefdruckgebiet QUERIDA erhielt die Namenstaufe am 25.09.2006 als schwaches Bodentief mit Zentrum knapp südlich von Frankreich. In der Höhenwetterkarte war ein dazu korrespondierender Trog deutlich markanter auszumachen. Dessen Achse erstreckte sich von den Britischen Inseln bis hinunter zu den Balearen.

Schauer und Gewitter bescherten vielen Gebieten in Italien erhebliche 24-stündige Niederschlagsmengen. So fielen in Ancona zwischen dem 25.09. 14:00 MESZ und dem 26.09. 14:00 MESZ 113 Liter pro Quadratmeter, in Rom 51 Liter. Auch auf Korsika gab es kräftige Schauer und Gewitter. Dort wurden an der Station Calvi/St.Catherine im selben Zeitraum 71 Liter registriert.

Am 27.09. um 00:00 UTC, also 02:00 MESZ, lag QUERIDA mit einem Kerndruck von knapp unter 1000 hPa über Kalabrien, zusätzlich war nun auch in der Höhenwetterkarte ein abgeschlossenes Tief über Süditalien auszumachen. Die Hebungsvorgänge reichten in dieser Nacht bereits bis nach Griechenland, wo beispielsweise auf Korfu in sechs Stunden sintflutartige 92 Liter pro Quadratmeter gemessen werden konnten. Das entspricht knapp einem Sechstel des Berliner Jahresniederschlages! Am 28.09. zog QUERIDA weiter nach Albanien und fügte sich in der Höhe wieder dem Trog an, von dem sie sich zwei Tage zuvor abgeschnürt hatte. Morgens um 08:00 MESZ konnten in Griechenland erneut große Niederschlagssummen registriert werden. 24-stündig kamen dabei in Larissa 95, in Alexandroupoli 87 Liter pro Quadratmeter zusammen.

Unter Abschwächung zog QUERIDA weiter nach Osten. Die 24-stündigen Regenmengen in ihrem Einflussgebiet gestalteten sich zwischen dem 28.09. um 08:00 MESZ und dem 29.09. um 08:00 MESZ dementsprechend nicht mehr ganz so heftig. In Akhisar (Westtürkei) wurden 48, in Tulcea (Ostrumänien) 44 Liter pro Quadratmeter gemessen. Am 30.09. lag QUERIDAS Zentrum bereits über der Ostukraine und ihr Kerndruck bei über 1006 hPa. Unter weiterer langsamer Ostverlagerung bewegte sich QUERIDA weiter und verschwand am 03.10. vom östlichen Rand der Berliner Wetterkarte.

 


Geschrieben am 06.10.2006 von Gregor Neubarth

Wetterkarte: 27.09.2006

Pate: Nina Berger