Lebensgeschichte

 

Tiefdruckgebiet YIPING

(getauft am 02.08.2006)

 

 

Bereits am 31.7. näherte sich die ausgeprägte Zyklone XAVIERA dem europäischen Kontinent und lag mit ihrem Zentrum westlich der Britischen Inseln und südlich von Island. Das zu XAVIERA gehörende Frontensystem erfasste Island, Skandinavien und große Teile Westeuropas. Über Skandinavien sollten mehrere Zwischentiefs entstehen, die sich schon am 01.08. auf unserem Wetterkartenausschnitt zeigten. Über dem Baltikum zeigte sich am 02.08. ein Zwischentief, das auf den Namen YIPING getauft wurde.

YIPING lag am frühen Morgen des 02.08. mit ihrem Zentrum nördlich von Warschau. Hier wurde ein Luftdruck von unter 1005 hPa gemessen. Bis zum synoptischen Beobachtungstermin um 6 Uhr Weltzeit (8 Uhr MESZ) fielen in Warschau 4 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Dabei waren auch Regenschauer aufgetreten. Bis zum Morgen des 03.08. kam noch ein guter halber Liter Niederschlag hinzu. YIPING verlagerte sich nun in Richtung Nordosten und lag am 03.08. mit ihrem Zentrum über Riga. Der Luftdruck war kaum gesunken und lag um 1004 hPa. YIPING brachte Riga sehr ergiebige Niederschläge: Waren bis zum Morgen des 02.08. innerhalb von 24 Stunden bereits 4 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, fielen bis zum Morgen des 03.08. weitere 11 Liter pro Quadratmeter. Am Morgen des 04.08. wurde eine 24-stündige Niederschlagsmenge von 18 Liter pro Quadratmeter gemessen. Wilna meldete am Morgen des 04.08. 5 Liter Regen pro Quadratmeter, Tallinn meldete dagegen nur 1/10 Liter Regen pro Quadratmeter für die vergangenen 24 Stunden.

YIPING zog nun ostwärts und lag am 04.08 mit ihrem Zentrum nordwestlich von Moskau. Der Kerndruck betrug hier 1007 hPa. Bereits am Morgen des 04.08. meldete Moskau eine 24-stündige Niederschlagsmenge von 5 Liter pro Quadratmeter. Am 05.08. meldete Moskau Schauer und eine 24-stündige Regenmenge von 3 Liter pro Quadratmeter. YIPING zog über Moskau hinweg weiter ostwärts. Am 05.08. erreichte sie den Ural. Der Kerndruck war auf 1012 hPa gestiegen, YIPING hat sich deutlich abgeschwächt. Dennoch traten in ihrem Bereich weiterhin Regenschauer auf.

YIPING löste sich am Ural auf und konnte ab dem 06.08. nicht mehr auf dem Wetterkartenausschnitt erkannt werden.

 

 


Geschrieben am 22.08.2006 von T. Pagenkopf

Wetterkarte: 04.08.2006

Pate: Yiping Li